Drohnen Einsteiger Guide

Der Einstieg ins Multicopterfliegen ist heutzutage ziemlich einfach. Früher kosteten die günstigsten Copter 300 Euro und waren extrem schwer zu steuern. Heutzutage kann man sich für unter 20 Euro einen Minicopter auf Amazon bestellen und schon am nächsten Tag kann man seine ersten Flugerfahrungen sammeln. Außerdem gibt es einige Simulatoren für PC, Mac und als App für IOS und Android. Hier lernst du alles was du als Anfänger wissen musst um günstig, schnell und vorallem ohne große Abstürtze mit dem fliegen anfangen kannst!

Schritt 1 - Üben am Simulator

Bevor man mit dem "richtigen Fliegen" anfängt, ist es ratsam an einem Simulator zu üben.

Am Smartphone: Quadcopter FX Simulator

Ein Multicopter Simulator mit zahlreichen Features, wie etwa First Person View (FPV), Return to Home, Acro Mode (agiles Fliegen), 3D Modus, Kamera Gimbal, Anbindung an VR Brillen für FPV und die Möglichkeit Fernbedienungen anzuschließen!

Android: Kostenlos

IOS: 4,99€

 

Für MAC und PC: Drone Racing League - Offizieller Simulator

Wer sich für Drone Racing interessiert ist mit dem offiziellen und kostenlosen Simulator der DRL (Drone Racing League), welcher auf Mac und PC läuft, gut beraten. Es lassen sich RC Fernbediengen, aber auch Konsolen Controller anschließen, wodurch man, bevor man irgendetwas kauft, schon richtig durchstarten kann! Hier gehts zum Download!

 

Am Computer: Real Flight 7.5 mit Controller

Wenn man sich für das Filmen aus der Luft interessiert, ist der Real Flight Simulator perfekt geeignet!

Wenn Sie keine Möglichkeit haben auf den Flugplatz zu kommen, ist RealFlight die Lösung. Sie können Ihre Flugfähigkeiten jederzeit trainieren. Und weil diese Simulation so realistisch ist, fliegen Sie wieder mit Selbstvertrauen, wenn Sie an der Flightline stehen. Es gibt unterschiedliche Versionen, wo man zB. seinen eigenen Sender Nutzen kann oder eine Fernbedienung dazubekommt. 

Hier kaufen (Preis: 140€)

 

Schritt 2 - Einstieg mit Spielzeug Copter

Nachdem man also das Fliegen am Simulator gemeistert hat kann man sich endlich ans "echte" Fliegen wagen. Hier ist es ratsam erstmal einen kleinen Quadrocopter für weniger als 50 Euro zu kaufen.

Der Wohnzimmercopter - Revell Controll 23971

Der Nano Quad ist mit einer Länge und Breite von je 45 Millimetern nicht viel größer als ein 2-Euro-Stück! Er ist robust, günstig und ist vorallem volkommen harmlos. Draußen sollte man ihn aber auf keinen Fall fliegen, da schon bei leichtem Wind ein "Flyaway" droht.

Jetzt bestellen! (Preis 20 Euro)

 

Der Klassiker - Syma X5C

Seit einigen Jahren schon ist der Syma X5C der beliebteste Quadrocopter unter Einsteigern. Er ist fast unkaputtbar, relativ günstig und hat sogar eine Kamera! Außerderm kann man ihn drinnen und draußen fliegen. Er hat einen Einsteigermodus und einen agilen Modus, mit dem man auch als fortgeschrittener noch viel Spaß haben kann. Außerdem lässt sich der Quadrocopter sehr einfach und günstig Reparieren.  Hier bestellen! (Preis 50 Euro)

Nachdem du deinen Einsteiger Copter gemeistert hast und ihn in allen Lagen kontrollieren kannst bist du bereit für deinen ersten "richtigen" Copter. Hier kannst du dich zwischen einem Kameracopter, mit welchem man atemberaubende Luftaufnahmen machen kann und einem Sportcopter, mit dem man Rennen fliegen kann oder Kunstflug machen kann. Außerdem kannst du dir auch einen eigenen Multicopter selber bauen!